Zur Navigation

header image

Flöhe

Wenn Sie auf Ihrem Liebling einen Floh gefunden haben, dann ist das nur die Spitze des Eisbergs, denn nur 5% der insgesamt vorhandenen Flöhe sind auf dem Tier...

>mehr dazu...

Mikrochip

Nicht größer als ein Reiskorn ist ein Mikrochiptransponder, der zur elektronischen Kennzeichnung von Heimtieren verwendet wird...

>mehr dazu...

Urlaubscheck

Liebe Tierbesitzer, die Urlaubszeit wird bald beginnen. Um die Reise für Sie und Ihren Liebling so angenehm wie möglich zu gestalten, sollten Sie die folgenden Punkte beachten...

>mehr dazu...

Kleintierpraxis Mag. Angelika Putzenbacher

Mikrochip

Was ist ein Mikrochip?

Nicht größer als ein Reiskorn ist ein Mikrochiptransponder, der zur elektronischen Kennzeichnung von Heimtieren verwendet wird. Diese Art der Kennzeichnung ist für Tiere jeder Rasse und in jedem Alter möglich.

Die Implantation des Mikrochiptransponders durch den Tierarzt ist völlig schmerzfrei und erfordert keine Betäubung des Tieres!

Mikrochiptransponder bestehen aus einem elektronischen System, eingegossen in Glas, sind gewebsverträglich und können als Injektion unter die Haut des Tieres implantiert werden. Sie sind elektrisch inaktiv und senden keine Strahlung aus. Erst aktiviert durch ein Lesegerät, wird die gespeicherte Nummer ablesbar.

Mikrochipnummern nach ISO-Norm bestehen aus 15 Ziffern, sind weltweit einmalig und stellen daher eine eindeutige Identifizierung sicher. Die Rückführung eines gefundenen Tieres zu seinem Besitzer im Fall des Entlaufens oder Diebstahls ist aber nur dann möglich, wenn die Mikrochipnummer in einer allgemein zugänglichen Datenbank gespeichert und ihre Abfrage für jedermann rund um die Uhr möglich ist.

Online-Registrierung und Online-Abfrage garantieren bei ANIMALDATA.COM sofortige und weltweite Sicherheit für registrierte Heimtiere. Die Bedienbarkeit in zehn Sprachen und die Verknüpfung mit 48 europäischen Mikrochipdatenbanken über EUROPET-NET und PETMAXX unterstützen die Suche im Ausland.

Tierärzte und Tierheime überprüfen aufgegriffene Tiere, ob sie mittels Mikrochips gekennzeichnet sind und ermitteln den Tierbesitzer unmittelbar durch Online-Abfrage bei ANIMALDATA.COM.

ANIMALDATA.COM ist ein Service der VEREINIGUNG ÖSTERREICHISCHER KLEINTIERMEDIZINER.

 

Chip- und Registrierungspflicht für Hunde in Österreich 

Seit 1. Jänner 2010 besteht in Österreich die amtliche Verpflichtung zur Mikrochipkennzeichnung und Registrierung von Hunden. Welpen sind vor der Abgabe mittels Mikrochips zu kennzeichnen und binnen eines Monats zu melden.

Wer seinen vierbeinigen Freund bereits elektronisch kennzeichnen und registrieren ließ, hat zwar bestmöglich vorgesorgt, um im Fall des Verlustes rasch wieder mit seinem Liebling vereint zu sein, muss aber eine Datenergänzung durchführen.

Die neuen gesetzlichen Bestimmungen sehen nämlich die Meldung von zusätzlichen Daten vor, die zum Zeitpunkt der Registrierung des Hundes noch nicht bekannt waren.